Wir sind anders.

Khalil Bawar Unkategorisiert 0 Comments

Denn beide Partner haben unausgesprochene Erwartungen, sind neugierig und (hoffentlich!) aufgeschlossen.

In diesen Erstgesprächen stellen wir immer wieder fest, wie schwer es für unsere Gesprächspartner ist, unsere Arbeitsweise nachzuvollziehen – obwohl sie im Grunde ganz einfach ist. Die Schwierigkeit steckt im Unkonformen. Denn wir sind nicht vergleichbar mit den grauen Herren aus Unternehmensberatungen oder den Branchen-Checkern mit jeder Menge Spezialwissen.

Wir glauben daran, dass nachhaltige Innovation von innen heraus erarbeitet werden muss. Mit den eigenen Mitarbeitern und mit ganz unterschiedlichen Typen aus unterschiedlichen Abteilungen. Diese Kollegen sollten aus allen relevanten Bereichen kommen, kreativ und kommunikativ sein. Mehr braucht´s nicht – den Rest machen wir.

Wir verstehen uns als „Innovations-Befähiger“. Denn wir helfen methodisch dabei, neue und ungedachte Ideen zu entwickeln, diese in iterativen Prozessen auszuarbeiten, zu bewerten und zu verbessern … bis ein präsentables Resultat entsteht. Diese Form der Zusammenarbeit ist unkonventionell, lustvoll, bunt und sehr effektiv.

Um es vorweg zu nehmen – es gehen neue Horizonte im Unternehmen auf. Die Mitarbeiter sind motiviert und voller Tatendrang, die erarbeiteten Konzepte können sich zu umsatzstarken Innovationen mausern und die Prozesse spielen sich auch in den Arbeitsalltag ein. So geschehen zum Beispiel in Wien bei unserem Kunden BAWAG P.S.K.

Für dieses Bankhaus arbeiteten wir von 2011 bis 2014 und veränderten sowohl die Firmenkultur als auch das Produkt-Portfolio. Bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit wurde eine Hand voll innovativer Ideen umgesetzt, die der Bank neue Kunden erschlossen bzw. vorhandene im Haus hielt. Wir begleiteten nicht nur den Innovationsprozess, sondern auch kritische Themen wie z.B. Crowdfunding (ausgehend von einem Traditionshaus wie der BAWAG P.S.K.!).

Geschafft haben wir das sowohl durch die Unterstützung des Vorstandes als auch durch eine sehr konsequente Umsetzung im Haus – unter anderem durch eine feste Verortung dieses Prozesses in einem Innovations-Lab im eigenen Haus. Dort gingen wir drei Jahre Woche für Woche ein und aus, arbeiteten mit den Mitarbeitern und schufen handfeste Ergebnisse.

Wie schmeckt Schokolade oder wie fährt man Auto? Man muss beides ausprobieren, um es beschreiben zu können. So ähnlich geht es unseren Kunden. Wer einen Workshop mit dem NavigationLab erlebt hat, kann am besten beschreiben, welches Potenzial unsere Prozesse aus den Mitarbeitern heben können.

So beispielsweise geschehen mit dem Fraunhofer Institut, Fachgruppe „Bank und Zukunft“. Mehrere Banking-Spezialisten, die sich schon lange mit der Zukunft ihrer Branche beschäftigen wollten unsere „lustvolle und methodische Innovations-Befähigung“ am eigenen Leib erleben. Schauen Sie selbst, welche Wirkung das hinterlassen hat.

Stecken Sie im Moment selbst in einem Prozess fest, der sich nur schleppend erneuert? Haben Sie eine Antwort auf die Megatrends unserer Gesellschaft (Überalterung, Digitalisierung, Urbanisierung etc.)? Diskutieren Sie auch schon seit Monaten oder gar Jahren über Innovationen, Kulturwandel im Unternehmen oder Zukunftsthemen?

Genug geredet, machen Sie mal was. Rufen Sie uns an (Tel: +49 151 524 00 596) und sprechen Sie mit uns. Wir können Ihnen helfen, ins Machen zu kommen und Ergebnisse zu erzielen. Ganz pragmatisch, methodisch, lustvoll, kreativ … und mit dem Besten, das Sie haben: ihren Mitarbeitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.