Wetten auf die Zukunft

Khalil Bawar Unkategorisiert 0 Comments

Es ist schon ein wenig merkwürdig mit unserer Neugier. Wir würden einerseits schon gerne wissen was die fernere Zukunft so bringt, aber andererseits werden wir im Berufsleben darauf konditioniert, maximal in Geschäftsjahren zu planen. Man spricht zwar oft von Langfrist-Prognosen oder Geschäfts-Strategien, aber so richtig sich mit Zukunft zu beschäftigen, ist doch eher ein gewagtes oder sogar zwielichtiges Unterfangen.Vorstände hecheln von einem Quartalsbericht zum nächsten. Wann soll man da sich mit jener Zukunft beschäftigen, die über fünf oder gar zehn Jahre hinaus geht?

So hat man dann im Laufe der Zeit den Eindruck, wer sich mit der Zukunft all zu sehr einlässt, ist nicht weit entfernt von einem modernen Scharlatan. Offen gesagt, wir im NavigationLab nehmen uns gerne dieser Rolle an. Wer soll es denn sonst tun? Und – es macht Spass in die Zukunft zu schauen und wenig mit ihr zu spielen. Konditioniert man das Denken in langfristigen Zeiträumen, so schärft man auch die Fähigkeit, gedankliche Barrieren zu überwinden. Darauf aufbauend entstehen dann oft neue Ideen und Lösungen für die Gegenwart, auf die man sonst gar nicht gekommen wäre.

Eine spielerische und zugleich faszinierende Plattform für Zukunfts-Gedanken ist die Webseite longbets.org. Gegründet und betrieben wird sie von der Long Now Foundation in San Francisco. Auf dieser Webseite findet man unglaubliche “Wetten auf die Zukunft”. Also auf Dinge, die eventuell in vielen Jahren passieren könnten. Diese Wetten kann man dann eingehen oder widerlegen, zumindest regen sie aber zum Nachdenken an.

So wird unter anderem angeboten, das es im Jahr 2060 nur noch drei unterschiedliche Währungen auf unserem Planeten gibt. Oder daß man im Jahr 2100 nicht mehr den Unterschied zwischen Menschen und Maschinen erklären kann. Die Erläuterungen der Wetten fordern uns auf, in eine Diskussion einzusteigen, ob es zu diesen Zukunfts-Vorstellungen kommen kann oder eben nicht. Dabei ist es möglich, daß sich renommierte Experten und Denker in die Diskussion einschalten, zu denen man bisher keinen direkten Zugang gehabt hätte.

Wir werden im NavigationLab die eine oder andere Zukunftswette in unsere Workshops mit einbauen. Als ein Versuch, um zu schauen, wie wir mit derartigen Zukunfts-Perspektiven umgehen. Ob wir langfristige Gedanken eine Chance geben und wenn ja, welches Potential wir darin finden um für unsere heutigen Aufgaben und Herausforderungen auf neue ungedachte, radikale Ideen zu kommen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.