OPEN SPACES

Räume für Innovation und Austausch



Wir bauen für Sie Innovationslabs und Corporate Playgrounds, zur

  • Entwicklung neuer Produkte und Services, sowie neuer Geschäftsmodelle
  • Erprobung kollaborativer Systeme mit Geschäftspartnern
  • Entdeckung und Testen neuer Technologien und Gewinnung neuer, junger, digital geprägter Arbeitskräfte (Digital Natives)

Wir sorgen durch offene und vernetzte Labstrukturen dafür, dass neues Wissen und Ideen mit bestehenden Unternehmensressourcen und -erfahrungen agil verbunden werden, um die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens sicherzustellen.


Viele Räume sind nur für einen speziellen Output konzipiert. Klassische Büros bzw. Meetingräume dienen nicht dem Ideen- und Innovationsprozess. Innovationsräume dahingegen steigern das kreative Potential ganzer Organisationen und bilden richtig geplant und professionell geführt ein Innovation Excellence Center innerhalb des Unternehmens. 

Damit ist die wesentliche Zielsetzung von Hubs oder Labs schon umschrieben. Jedoch die bloße Existenz führt noch zu keinen Ergebnissen. Sie sollten vielmehr als das Herzstück jedes Unternehmens verstanden werden, wo alle Bereiche im Einklang an der Zukunft der Organisation arbeiten können und sollen. Die Komplexität liegt also nicht im Möbeldesign oder Architektur, sondern im funktionalem Design der Fläche, der Organisationsform und der Vernetzung im Unternehmen.

Die Labs unserer Kunden bestehen immer aus den wesentlichen drei Zonen. Einer Vortragsarena, Chill-out und Relaxzonen und Bereichen um in Kleingruppen im Stehen an der Ideengenerierung arbeiten zu können. Dazu baut man idealerweise immer ausreichend Freiflächen, um an Wänden und Tischen zu schreiben bzw. sich mit bunten Haftnotizzetteln austoben zu können. Mehr und mehr kommt auch moderne Technik zum Einsatz. Der Style ist immer individuell. Wichtig dabei ist immer der positive Kontrast zur restlichen Einrichtung der Organisation.

Weitaus wichtiger ist aber die Akzeptanz und Unterstützung seitens der Unternehmensführung. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Labs bestehende Konventionen in Frage stellen und eigene Themen vorantreiben dürfen. Weitere wichtige Aspekte sind Öffnung nach außen und die Befähigung eines eigenen internen Lab-Teams, das sich 100% auf die Arbeit im Open Space einlassen kann.

Das ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren und hierbei werden auch die meisten und größten Fehler gemacht. Vor lauter Euphorie investiert man sämtliches Budget in teure Möbel und Ausstattung und vergisst dabei vollkommen auf den Betrieb. Man kommt weiter, wenn man einen Golf kauft und genug Budget für Benzin hat, als mit einem Ferrari in der Garage, der zwar schön anzusehen ist, aber ohne Mittel für Sprit keinen Meter macht.

VIA

Unser Fazit: Ein eigenes Innovation-Hub hebt enormes Innovationspotential und wird, richtig aufgesetzt, zu ihrem Motor des internen Wandels.
 

OPEN SPACE BAUSTEINE


Functional
Design


Anders als oft angenommen liegt der Design-Fokus hier nicht auf Interieur. Vielmehr ist es die Inszenierung einzelner wesentlicher Funktion von Kreativräumen wie bewegliche Wände und Möbel, unterschiedliche Zonen für sitzend und stehend arbeiten bzw. relaxen und Details für alle Sinne.

Methoden-
kompetenz



Ob ein Unternehmen in der Lage ist gute Ideen zu entwickeln hängt auch maßgeblich davon ab, wie sich die Mitarbeiter Herausforderungen annähern. Idealerweise besitzt die Organisation eine Vielzahl von Kreativmethoden und hat darüberhinaus die Fähigkeiten diese variabel je nach Fragestellung anzuwenden.

Content-
konzeption


Für jeden Creative Space gilt: Content is King. Sorgen Sie für ein abwechslungsreiches aber in sich stimmiges Programm. Ergänzen Sie Ihre Ideen- und Innovationsworkshops mit offenen Event-Formaten oder inspirierenden Vorträgen um allen Ihren Mitarbeitern eine Lab-Experience zugänglich zu machen.


OPEN SPACE DESIGN

Aufbau und Betrieb eines Co-Working / Open Spaces für die Vienna Intrapreneur Academy

RETAIL LAB

Kozeption eines Retaillabs zur Erprobung neuer Handeskonzepte der Daimler AG

Kundenzentrierung

Innovationskultur

Kundenzentrierung

Arbeit & Führung